Studie

Studie

Weshalb diese Studie?

Das medizinische Labor wird zur Unterstützung von Diagnosen immer mehr als wichtiges Hilfsmittel zur Hand genommen. Der ältere Mensch verändert sich in seinen Gewohnheiten, seiner Ernährung und seinem Schlafrhythmus. Über Normalwerte im Labor bei Senioren und Seniorinnen ist nur wenig bekannt. Die Studie versucht verschiedene Fragestellungen zu beantworten; wie z.B. haben ältere Menschen dieselben Normalwerte wie die jüngeren oder müssen neue Labornormalwerte ab dem 60. Lebensjahr festgelegt werden? Wie verändern sich die Normalwerte im Alter? Wie beeinflusst die Biologie unseren Stoffwechsel im alternden Körper?

Wie war der Ablauf der Studie?

Es wurden zirka 30 ml Blut abgenommen (Blutspender bei einer Spende im Vergleich 450 ml). Der Studienteilnehmer oder sein Arzt erhielten die folgenden Laborresultate mitgeteilt, die für den Studienteilnehmer kostenlos waren: Kleines Blutbild, Kreatinin, Cholesterin (Blutfette) und Glukose (Blutzucker).

Da zur Berechnung von Normalwerten möglichst grosse Alters-Gruppen von mehr als 120 Teilnehmenden wünschbar sind, steigt der Wert der erhaltenen Resultate mit der Anzahl an eingeschlossenen Studienteilnehmern. Je mehr Teilnehmende die Studie aufweist, umso genauer, d.h. altersspezifischer können die Normalwerte berechnet werden. Insgesamt konnten knapp 1’500 Seniorinnen und Senioren in die Studie eingeschlossen werden.

Einschlusskriterien

Für den Einschluss in die Seniorlaborstudie war Folgendes massgebend:

  • Teilnehmer fühlen sich subjektiv gesund
  • Teilnehmer sind nüchtern

Ausschlusskriterien

Bei folgenden Kriterien wurden Teilnehmer aus der Studie ausgeschlossen:

  • Vorliegen eines Diabetes mellitus („Zuckerkrankheit“)
  • Einnahme von mehr als 5 Medikamentenwirkstoffen
  • Spitalaufenthalt während der vergangenen 4 Wochen
  • Aktive Krebserkrankung während der vergangenen 5 Jahre Bekannte Schilddrüsenerkrankung

Vorgehensweise

Die Teilnehmer haben sich beim labormedizinischen zentrum Dr Risch in Liebefeld oder Brugg und zum Teil auch bei ihren behandelnden Ärzten für die Studie angemeldet. Nach Terminabsprache erfolgte die Aufnahme der Krankengeschichte und der eingenommenen Medikamente. Körpergewicht und -grösse sowie Blutdruck wurden gemessen. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Folgende Resultate wurden den Teilnehmern, bei Bedarf auch dem Hausarzt, kostenlos mitgeteilt:

  • kleines Blutbild
  • Kreatinin
  • Cholesterin
  • Glukose

Aus der Teilnahme entstand kein Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung. Nach erfolgter Teilnahme wurde den Studienteilnehmern eine kleine Verpflegung offeriert.

Nachfrage

Im Februar 2014 erhielten alle Studienteilnehmer ein Schreiben mit einem Fragebogen zugeschickt.